Episode 18 – Metal Gear Solid 3: Snake Eater & MGS 4: Guns of the Patriots

Einige Stunden haben wir in der ersten Metal Gear Solid-Podcast-Folge über die ersten beiden Spiele der Reihe gesprochen. Nun ist es endlich soweit. In Episode 18 des Waterfall Rising-Podcasts reden wir über Metal Gear Solid 3: Snake Eater und Metal Gear Solid 4: Guns of the Patriots. Wir widmen uns sehr ausführlich den finalen Spielen der Solid-Snake-Snaga, reden über Figuren, Story, Musik, Gameplay und vieles mehr.\r\nAuch unsere persönlichen Erfahrungen und Berührungspunkte mit den Spielen kommen natürlich nicht zu kurz. Dafür sind neben der Stammbesetzung aus Rico, Mollin und Andi wieder Ryu und Tobi als kompetente Gäste da, um die Diskussion mit ihren Perspektiven zu bereichern und eigene Standpunkte in den Gesprächen anzuregen. \r\nNatürlich wird auch dies nicht unser letzter Talk zur Metal Gear-Reihe sein. Schließlich erwarten und noch einige weitere Spiele, aber zumindest findet mit Metal Gear Solid 4 die Solid-Snake-Saga vorerst ihren Abschluss. Seid dabei, wenn wir dies abschließend diskutieren. Zu Beginn gibt es noch kurz Aktuelles aus unserem Leben und was wir so derzeit spielen, bis wir uns dann dem Hauptthema widmen\r\nKritik, Anregungen und eure Meinungen sind natürlich immer gerne gesehen. Schreibt uns und folgt uns auf Twitter, Instagram, YouTube, iTunes oder Spotify. Viel Spaß!

Episode 11 – Das Böse der Videospielwelt

Bösewichte gehören zu wichtigsten Elementen einer Geschichte. Sie stellen den Gegenpol des Helden dar, bewegen ihn zu seiner Heldenreise und zementieren ihn in seiner Motivik. Und so ist es nur logisch, dass eine Geschichte nicht nur mit einem ausdifferenzierten Hel-den, sondern auch mit einem gut geschriebenen Bösewicht enorm wachsen kann. Nachvoll-ziehbares Handeln, eine komplexe Ideologie oder eine ausführliche Hintergrundgeschichte können den Bösewicht zu unserem heimlichen Helden machen.\r\nWas macht aber genau einen guten Bösewicht aus? Und was sind unserer Meinung nach gute Bösewichte in Videospielen bzw. welche Spiele mit welchen Bösewichten haben wir überhaupt gespielt und wurden dort ihre Rolle gut oder eher schlecht umgesetzt? Und viel-leicht ist die Einteilung in Helden und Bösewichte, in Schwarz und in Weiß auch nicht immer so einfach. Ist ein guter Bösewicht überhaupt ein Bösewicht? Wo liegen die Grenzen? Ein facettenreiches Thema, das Mollin, Rico und Andi in dieser Waterfall-Rising-Ausgabe disku-tieren.\r\nWie ist eure Meinung? Was sind eure Lieblingsbösewichte in Videospielen? Was zeichnet einen guten Bösewicht aus und welchen Bösewicht empfindet ihr als richtig schlecht? Lasst es uns hören, Kritik und Meinungen zur Folge sind immer gerne gesehen. Bevor es aber zu diesem Hauptthema geht, reden wir, wie immer, zu Beginn über erzählenswertes und viel-leicht weniger erzählenswertes aus den letzten Wochen.\r\nViel Spaß beim Anhören!

Episode 11 – Das Böse der Videospielwelt

Bösewichte gehören zu wichtigsten Elementen einer Geschichte. Sie stellen den Gegenpol des Helden dar, bewegen ihn zu seiner Heldenreise und zementieren ihn in seiner Motivik. Und so ist es nur logisch, dass eine Geschichte nicht nur mit einem ausdifferenzierten Helden, sondern auch mit einem gut geschriebenen Bösewicht enorm wachsen kann. Nachvollziehbares Handeln, eine komplexe Ideologie…