Episode 23 – Das Ende der Current-Gen-Konsolen

Die achte Konsolengeneration naht ihrem steten Ende zu. Nintendo hat die Wii U bereits zu Grabe getragen und Ende dieses Jahres sollen mit der PlayStation 5 und der Xbox Series X endgültig der Weg zur Next-Gen geebnet werden. Grund genug, um die letzte bzw. noch aktuelle Konsolengeneration Revue passieren zu lassen.
Wie verlief eigentlich der Start der Wii U, PS4 und Xbox One? Welche Spiele gab es damals und während der letzten Jahre? Was waren unsere Highlights? Wie lief das noch mal mit dem Marketing und wie haben wir damals die neuen Konsolen wahrgenommen? Diese und viele weitere Fragen werden wir in dieser Podcast-Folge behandeln.
Nebst dessen gibt es aber auch einige News aus der Games-Welt zu besprechen: Die digitale Gamescom hat stattgefunden. Zahlreiche Spiele wurden präsentiert über die wir natürlich auch diskutieren. Dazu gesellt sich noch der erste Trailer zum Dragon’s Dogma-Anime und die Ankündigung einer Netflix-Resident-Evil-Serie.
Wäre das nicht alles schon Programm genug, hat Andi noch Deadly Premonition 2 und die erste Episode des neuen Dontnod-Spiels Tell Me Why gespielt. Merlin hat sich im Switch-Port des Rollenspiels Xenoblade Chronicles verloren und Rico hatte Spaß im Rätsel-Spiel The Pedestrian. Außerdem haben wir in dieser Episode mit Christoph einen Gast, der etwas Licht ins Dunkel der Simulatorenspiele bringt und von seinen ersten Flugerfahrungen in Microsofts Flight Simulator berichtet.
Viele Themen, viel Diskussionsstoff, ein volles Programm. Was sind eure Highlights der letzten Konsolengeneration? Was ist euch in Erinnerung geblieben oder wird gar eure Spielerfahrung in Zukunft prägen? Kritik, Anregungen und eure Meinungen sind natürlich immer gerne gesehen und werden im Podcast vorgelesen. Schreibt uns und folgt uns auf Twitter, Instagram, YouTube, iTunes oder Spotfiy. Viel Spaß!

Episode 22 – Videospiel Soundtracks

Musik in Videospielen – Games sind kaum ohne eine Form von musikalischer Untermalung denkbar. Ob epische Orchester-Inszenierungen, schrille Bit-Sounds oder reduzierte Klavierklänge. Seit Anbeginn der Videospielgeschichte ist die Musik ein ständiger Begleiter dieser Kunstform und trägt die emotionale Wirkung über unsere Oren in unsere Gefühlszentren. Durch die Musik gruseln wir uns in Horrorspielen, unser Puls steigt in nervenaufreibenden Action-Sequenzen oder wir verlieren uns in den Weiten großer Rollenspielwelten. Daher nehmen wir uns dem Thema in der 22. Ausgabe unseres Waterfall-Rising-Podcasts an. Natürlich können wir nicht alle Spiele, alle Genres oder alle Zeitepochen der Videospielgeschichte und die dazugehörige Musik ausführlich behandeln. Deshalb reden wir vor allem über unsere persönlichen Lieblinge, über unsere individuellen Vorlieben und die Art und Weise wie wir über die Videospiel-Soundtracks denken und wie wir diese persönlich einordnen.

Natürlich sind wie alle keine Profis und können daher über Musik nur auf einem sehr profanen-Niveau sprechen, aber nichts desto trotz versuchen wir im Rahmen unser Möglichkeiten über die emotionale Wirkung, die Art und Weise des Einsatzes und der Vielfalt von Musik in Videospielen zu sprechen.

Abseits dessen diskutieren wir zu Beginn noch über die dritte Staffel der deutschen Netflix-Serie Dark, Andi berichtet kurz von seinen Erfahrungen mit The Last of Us Part 2 sowie Rico und Mollin, die das FMV-Game Death Come True gespielt haben.

Was sind eure Lieblingssoundtracks? Welche Spiele haben euch durch die Musik besonders emotional berührt oder welche Soundtracks findet ihr gar so gut, dass ihr sie abseits der Spiele anhört und die euren Alltag begleiten? Kritik, Anregungen und eure Meinungen sind natürlich immer gerne gesehen und werden im Podcast vorgelesen. Schreibt uns folgt uns auf Twitter, Instagram, YouTube, iTunes oder Spotfiy. Viel Spaß!

Episode 22 – Videospiel Soundtracks

Musik in Videospielen – Games sind kaum ohne eine Form von musikalischer Untermalung denkbar. Ob epische Orchester-Inszenierungen, schrille Bit-Sounds oder reduzierte Klavierklänge. Seit Anbeginn der Videospielgeschichte ist die Musik ein ständiger Begleiter dieser Kunstform und trägt die emotionale Wirkung über unsere Oren in unsere Gefühlszentren. Durch die Musik gruseln wir uns in Horrorspielen, unser Puls…

Episode 20 – Der Tod in Videospielen

Der Tod ist ein schwieriges Thema. Von Abschied, Verlust und Trauer. Der Tod konfrontiert uns als immerwährendes Schicksal, das über unser aller Leben thront. Irgendwann trifft es uns alle. Wie ist dieses gesellschaftlich, kulturell und philosophisch bedeutsame Thema in Videospielen umgesetzt? Was bedeutet es in Games zu sterben? Wie gehen Spiele damit unterschiedlich um? Diese…

Episode 20 – Der Tod in Videospielen

Der Tod ist ein schwieriges Thema. Von Abschied, Verlust und Trauer. Der Tod konfrontiert uns als immerwährendes Schicksal, das über unser aller Leben thront. Irgendwann trifft es uns alle. Wie ist dieses gesellschaftlich, kulturell und philosophisch bedeutsame Thema in Videospielen umgesetzt? Was bedeutet es in Games zu sterben? Wie gehen Spiele damit unterschiedlich um? Diese und viele weitere Fragen zum Thema Tod in Videospielen behandeln Mollin, Rico & Andi in dieser Waterfall-Rising-Folge.
Die Unterschiede reichen von einfachen Level-Neustarts in Jump ’n’ Runs, über den elementaren Bestandteil des Sterbens in Spielen mit hohem Schwierigkeitsgrad wie Dark Souls oder gar dem kompletten Verlust einer gestorbenen Videospielfigur in Story-Games wie Heavy Rain, Until Dawn oder Mass Effect. Der Tod begleitet uns also auch ständig in der Videospielwelt. Dabei gibt es auch einige Spiele wie die Assassin’s Creed-Reihe, die mit dem Scheitern durch Kontexte innerhalb der Story noch mal ganz andere Richtungen einspielen oder auch Spiele wie The Stanley Parable, die das Thema narrativ in einer Meta-Ebene selbst diskutieren.
Neben diesem Hauptthema besprechen wir zu Beginn etwas die Lage der aktuellen digitalen Messen und Präsentation in der schwierigen Covid-19-Zeit. Kritik, Anregungen und eure Meinungen sind natürlich immer gerne gesehen und werden im Podcast vorgelesen. Schreibt uns und folgt uns auf Twitter, Instagram, YouTube, iTunes oder Spotify. Viel Spaß!

Episode 15 – Nach 3 Monaten Abwesenheit

Es kältet und Weihnachten steht vor der Tür. Das Jahr naht sich dem Ende und das bedeutet, die letzte Waterfall-Rising-Episode für das Jahr 2019. Was haben wir die letzte Zeit gespielt und gesehen? Mollin berichtet von seinen Erlebnissen in Pokémon Schwert/Schild, setzt die Kontroversen, den Aufschrei und die eigene Meinung als langjähriger Pokémon-Fan in Kontext…

Episode 15 – Nach 3 Monaten Abwesenheit

Es kältet und Weihnachten steht vor der Tür. Das Jahr naht sich dem Ende und das bedeutet, die letzte Waterfall-Rising-Episode für das Jahr 2019. Was haben wir die letzte Zeit gespielt und gesehen?
Mollin berichtet von seinen Erlebnissen in Pokémon Schwert/Schild, setzt die Kontroversen, den Aufschrei und die eigene Meinung als langjähriger Pokémon-Fan in Kontext und versucht dahingehend zu einem fairen Urteil zu kommen, dass versucht verschiedenen Perspektiven und Seiten gerecht zu werden. Nebst dessen gibt’s noch kleinere Diskussionen zu den zweiten Staffeln der Netflix-Serien Elite und Haus des Geldes. Zwei spanische Perlen in ihrer Ursprungsstaffel doch welche der beiden Serien schafft es darüber hinaus seine Geschichte gut weiterzuerzählen? Rico hat dann noch einen Anime über Steine und Apokalypse (Dr. Stone) im Angebot und Andi berichtet von seinen Spielerlebnissen aus dem Kult-Hit Deadly Premonition.
Eine vollgepackte Folge. Den großen Jahresrückblick wird‘s dann im Januar geben, wenn wir das Jahr in seiner Gesamtheit Revue passieren lassen können. Wir wünschen euch viel Spaß mit der letzten Ausgabe unseres Podcasts aus diesem Jahr, frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in’s neue Jahr!
Viel Spaß!

Episode 4 – E3 2018

Jährlich strömen tausende von Journalisten aus aller Welt im Juli nach Los Angeles zur Electronic Entertainment Expo, kurz E3, der weltweit größten und wahrscheinlich bedeutsamsten Fachbesuchermesse für Computer- und Videospiele. Teilhaben können wir alle an den Pressekonferenzen der großen Publisher, wie Electronic Arts, Microsoft, Sony, Ubisoft oder Nintendo. Da lassen wir es uns natürlich nicht nehmen, um über die zahlreiche Ankündigungen, neuen Trailer und Präsentationen ausführlich zu diskutieren und unsere Meinungen auszutauschen.

Um ein noch breiteres Meinungsbild abzudecken, haben wir zudem für diese Ausgabe mit Ryukamirai einen Gast eingeladen, der mit seiner Expertise zu zahlreichen Themen eine Bereicherung darstellt. Wir besprechen erkennbare neue Trends, wie zahlreiche Spiele mit dem Setting eines feudalen Japans, reden natürlich über schlechte und absurde Namensgebungen einiger Games und küren unsere persönlichen Highlights. Bei zahlreichen vielversprechenden Titeln wie Devil May Cry 5, Ghost of Tsushima, Kingdom Hearts III oder Anthem, gibt es da großes Gesprächspotential. In dieser Folge steckt also echt ne Menge drin. So dann lasst‘s euch nicht nehmen, hört rein und habt Spaß!

Episode 4 – E3 2018

Jährlich strömen tausende von Journalisten aus aller Welt im Juli nach Los Angeles zur Electronic Entertainment Expo, kurz E3, der weltweit größten und wahrscheinlich bedeutsamsten Fachbesuchermesse für Computer- und Videospiele. Teilhaben können wir alle an den Pressekonferenzen der großen Publisher, wie Electronic Arts, Microsoft, Sony, Ubisoft oder Nintendo. Da lassen wir es uns natürlich nicht…